Bürgerbeauftragter des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Matthias Crone)

15.11.2017

Sehr geehrter Herr Matthias Crone,

ich habe ein größeres Problem, der Tourismus im Land wird manipuliert, ein fairer Wettbewerb ist bei weiten nicht mehr möglich.
Es wurde eine Übersicht der letzten Konversation auf www.tourismusprojekt-mv.de dargestellt.
Wobei das nicht alles ist und Belege rückwirkend bis ca. 2014 vorhanden sind.
Eine Vetternwirtschaft/Monopolbildung ist laut Wirtschaftsministerium gewollt, komischer weise.

Es würde mich sehr freuen wenn Sie sich das ansehen können.

Mit freundlichen Grüßen
René Kröger


24.11.2017

Sehr geehrter Herr Dr. Wolfgang Leist

wie gewünscht die Links zur Förderung sowie der Antrag

Förderung:

https://www.lfi-mv.de/foerderungen/gemeinschaftsaufgabe-verbesserung-der-regionalen-wirtschaftsstruktur-infrastruktur/index.html

Antrag:

http://tourismusprojekt-mv.de/wp-content/uploads/2017/10/Antrag-LFI.pdf

Eine nachfrage bei LFI ergab heute bei Frau Frei (Frau Rach ist wohl nicht mehr tätig) der Antrag wurde ans Wirtschaftsministerium weitergeleitet, Referat 320 Herr Weber wegen fehlenden Angaben im Antrag „Träger ist nicht angeben“ und allgemein. Auf nachfrage da ein Träger/Ansprechpartner doch angegeben wurde, teile man mir mit dass ich als privat Person nicht Träger sein kann.

Anderseits darf ich doch mit dem Vorhaben nicht beginnen damit es Förderfähig bleibt???

Die GmbH, der Träger wird ja erst noch gegründet, aber nur wenn es auch gefördert wird.

3.3 Beginn vor Antragstellung
Für ein Vorhaben, das vor Antragstellung begonnen worden ist (Ziffer 1.3.1), werden GRW-Mittel nicht gewährt.

mfg

René Kröger


24.11.2017

Sehr geehrter Herr Kröger,

danke für die Informationen.

Wir wenden uns ans Wirtschaftsministerium und sehen, ob wir etwas für Sie erreichen können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfgang Leist

 

Referent beim

Bürgerbeauftragten Mecklenburg-Vorpommern

Schloßstraße 8

19053 Schwerin

0385 525 2720


23.01.2018

Antwort: Bürgerbeauftragter 23.01.2018

25.01.2018

Sehr geehrter Herr Matthias Crone,

es ergeben sich Unklarheiten,

Würden Sie bitte nachfragen von welchen Netzwerken das Ministerium spricht? Darauf habe ich keine Antwort erhalten, bzw. ist es ja eh für mich schwer gewesen mit dem Ministerium zu kommunizieren, da sie immer den Kontakt abgebrochen haben.
Ein Tourismusverband wechselt nun ein Teile des Netzwerkes aus und betreibt nun Parallelstrukturen, dieses macht es wegen gravierender Probleme in dem Netzwerk!!!
Ich glaube hier geht sehr viel an dem Minister vorbei!
Das Konzept „TIOM“ ist ausschließlich auf Kooperation aufgebaut auch mit einer Kooperation nach der Satzung des TMV.
Mit im Konzept untrennbar verbunden ist die Stellungnahme (positiv) eines Tourismusverbandes eingereicht worden. Gespräche wurden dementsprechend geführt, wenn sie letztlich zu einer Stellungnahme führten. Hier kann man nun dem Ministerium unterstellen das Konzept nicht gelesen zu haben, wenn ihnen im Ministerium das nicht aufgefallen ist!!!
Ein übersehener Investitionsplan im Konzept lässt auch den Schluss zu dass das Konzept nicht gelesen wurde.

Träger bei dieser Förderung können natürliche als auch juristische Personen sein, ganz nach Vorgabe des Koordinierungsrahmen. Abfragen in welcher Form sie dieses Belegt haben möchten liegen dem LFI meinerseits vor.

Ich habe weitere Belege dargestellt warum das bestehende Netzwerk nicht funktioniert:
http://tourismusprojekt-mv.de/

Mit freundlichen Grüßen
René Kröger


01.03.2018

Antwort: Bügerbeauftragter 01.03.2018

Dem Bürgerbeauftragte ist nicht die fehlende Plausibilität des Ministeriums aufgefallen.

Die Kartellbehörde hat mich nicht wegen vorbringen der Sachverhalte angesprochen, bzw. hat es mich überhaupt nicht angeschrieben. Der Link mit den angeblichen Netzwerken wurde anscheinend nicht mal geprüft usw…

Ich denke nicht das ich ermitteln muss, das sollte die Kartellbehörde…

Den Bürgerbeauftragten Anzuschreiben ist zwecklos, hier wird eindeutig zu oberflächlich gearbeitet. 

Die Struktur schützt sich selbst, da alles im Wirtschaftsministerium intern behandelt wird…. Erfahrung meinerseits. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.